Takamine Electronics

Der CT4B II Vorverstärker findet sich in einigen Modellen, der den in Japan gebauten Takamine-Gitarren der Pro und Legacy Serie. Er ist nicht kompatibel zu den Instrumenten und der Elektronik der G-Serie.

Takamine CT4B-II
CT4B-II Preamp

Merkmale des CT4B II Preamp

Beim CT4B II liegt der Schwerpunkt auf einer schnellen einfachen Bedienung und dem reinen Sound. Der CT4B II enthält einen 3-Band-EQ, einen Volumenschieberegler und eine Stimmfunktion (Tuner).

Mit dem 3-Band-EQ können der Bass- (LOW), Mitten- (MID) und Höhenbereich (HIGH) angepasst werden. Solange sich die Schieberegler in der Mitte (0) befinden, wird das verstärkte Akustiksignal ohne Klangfärbung ausgegeben. Wer möchte, kann die drei Frequenzbänder nach Wunsch anheben oder absenken. Der Anhebungs-/Absenkungsbereich der Schieberegler beträgt ±5dB je Bereich.

Mit dem Volumenregler bestimmt man den Ausgangspegel des Vorverstärkers.

Das Stimmgerät mit Pitch-Funktion

Der eingebaute Tuner arbeitet genau und lässt sich komfortabel bedienen. Er wird mit dem TUNER POWER-Taster aktiviert. Zum Stimmen schlage  jeweils eine offene Saite an: Der Tuner zeigt daraufhin den Namen der Note an, der die Tonhöhe der angeschlagenen Saite am nächsten kommt. Mit roten Pfeilen wird angezeigt, dass die Saite zu tief bzw. zu hoch gestimmt ist. Wenn nur die grüne Diode in der Mitte leuchtet, ist die angezeigte Note richtig gestimmt. Wenn kein Kabel an die Gitarre angeschlossen ist, fungiert der TUNER POWER-Taster als An/Aus-Schalter.

Der Tuner des CT4B II erlaubt auch die Wahl einer anderen Kammertonfrequenz als A= 440Hz. Beim Drücken des PITCH-Tasters wird die aktuell gewählte Frequenz mit Hilfe einer blinkenden Diode über dem Frequenzwert angezeigt. Solange diese Diode blinkt, kannst Du mit PITCH eine andere Kammertonfrequenz wählen. Drücke ihn wiederholt, um die Frequenz in 1Hz-Schritten zwischen 440Hz und 445Hz zu erhöhen. Bei Erreichen des Werts 445Hz, springst Du mit einem weiteren Tastendruck zu 438Hz. Der zuletzt gewählte Wert wird nun als Kammertonfrequenz für den Tuner verwendet. Somit kannst Du dich auf deine Mitmusiker mit etwas anderen Stimmungen (Bläser und Streichinstrumente) einstellen.

Um live ohne groß Aufsehen zu Stimmen und ggfs. um zu vermeiden den Mitmusikern auf die Nerven zu gehen, wird das verstärkte Gitarrensignal bei Drücken des TUNER POWER-Tasters stummgeschaltet. Wenn Du lieber „laut“ stimmst, brauchen Sie TUNER POWER nur noch einmal zu drücken. Drücke ihn ein drittes Mal, um den Tuner zu deaktivieren. Der Tuner wird automatisch stummgeschaltet, wenn der Vorverstärker länger als zwei Minuten kein Signal empfängt.

Bedienungsanleitung CT-4BII